Brain-Y Aluminium-Chip

ENKI Institut SKU: 40093
Brain-Y Aluminium-Chip

Brain-Y Aluminium-Chip

ENKI Institut SKU: 40093
Normaler Preis €47,00
/
inkl. MwSt.
  • Sichere Zahlungen

Der Brain-Y Chip ist ein programmiertes, hauchdünnes, selbstklebendes, Metall-bedampftes Kunststoffplättchen, das programmiert wurde, um Strahlungs-Energie zu modulieren – von „negativ“ auf „positiv“ !


• Der Chip verwandelt negative in positive Energie bzw. verstärkt positive Energie während der Übertragung.
• Das gesamte Körpersystem inklusive des Haltungsapparetes wird durch die Aktivierung der Selbstregulation neu ausgerichtet.
• Der Chip aktiviert die Selbstregulierungskräfte des Körpers auch bei orthopädischen Fehlstellungen
• Brain-Y schützt vor schädlichen Strahlungen.
• Das eigene Energiepotential wird deutlich messbar angehoben.


Materialwirkung:


Aluminium (Al) ist das chemische Element mit der Ordnungszahl 13. Die Bezeichnung leitet sich ab vom lateinischen Wort alumen für Alaun.


Im Periodensystem der Elemente gehört Aluminium zur Borgruppe, die früher auch als Gruppe der Erdmetalle bezeichnet wurde. Aluminium ist das dritthäufigste Element und häufigste Metall in der Erdkruste. Dort tritt es wegen seiner Reaktionsfreudigkeit nur in chemisch gebundenem Zustand auf.


Kristallstruktur: In Kristallen sind die Atome oder Ionen regelmäßig angeordnet. Für diese regelmäßige Anordnung gibt es viele Möglichkeiten. Die Anordnung der Atome oder Ionen im Kristall eines Stoffes nennt man die Kristallstruktur dieses Stoffes.
Oft haben Stoffe dieselbe Kristallstruktur. Das heißt, Atome oder Ionen eines Elements werden durch solche eines anderen Elements ersetzt. Solche Stoffe mit gleicher Kristallstruktur fasst man zu einem Strukturtyp zusammen.

Diamagnetische Eigenschaft: Diamagnetismus ist eine Form des Magnetismus. Diamagnetisch nennt man Materialien, die die Tendenz haben, aus einem Magnetfeld herauszuwandern, bzw. bei denen die Dichte der Feldlinien eines extern angelegten Magnetfeldes in der Probe abnimmt. Das stärkste diamagnetische Element ist Bismut.


Diamagnetismus wird durch die Orbitalbewegung von Elektronen verursacht, die kleine Stromschleifen erzeugen, die schwache Mag-netfelder erzeugen, nach HyperPhysics. Wenn ein externes Magnet-feld an ein Material angelegt wird, neigen diese Stromschleifen dazu, sich so auszurichten, dass sie dem angelegten Feld entgegenwirken. Dies bewirkt, dass alle Materialien durch einen Permanentmagneten abstoßen; Jedoch ist die resultierende Kraft gewöhnlich zu schwach, um wahrnehmbar zu sein.
Es gibt jedoch einige bemer-kenswerte Ausnahmen: Pyro-lytischer Kohlenstoff, eine graphitähnliche Substanz, zeigt einen noch stärkeren Diamagnetismus als Bismut, allerdings nur entlang einer Achse und kann sogar oberhalb eines super-starken Seltenerdmagneten levitiert werden. Bestimmte supraleitende Materialien zeigen sogar einen stärkeren Diamagnetis-mus unterhalb ihrer kritischen Temperatur, und so können Seltenerd-Magnete oberhalb davon schweben. (In der Theorie, wegen ihrer ge-genseitigen Abstoßung, kann man über dem anderen levitiert werden.)


Strukturelle Eigenschaften:


Der Aufbau des Brain-Y ermöglicht die Erzeugung von rechtstorsierenden Feldern nach dem Prinzip der Heili-gen Geometrie (Heilige Geometrie – Urwissen der Schöpfung: „Die Geometrie ist vor der Erschaffung der Dinge, gleich ewig wie der Geist Gottes selbst und hat in ihm die Urbilder für die Erschaffung der Welt gelie-fert“. Die Geometrie ist die Wissenschaft, mit der sich der Aufbau des Universums und der Materie beschrei-ben lässt. Mit „Aufbau“ ist in diesem Falle nicht nur der rein materielle Aufbau gemeint, sondern vielmehr die der Materie zugrundeliegenden Informationsmuster bzw. die Schablonen, auf denen die Information und Energie weitergeleitet werden.
In der gesamten Natur finden sich die gleichen Muster. Ob in der Sonnenblume oder im Kaktus, ob im Was-serwirbel oder in einer Galaxie: Überall treffen wir auf das gleiche System von Informationen.

Die Exaktheit der Geometrischen Urstrukturen zeigt sich in verblüffender Weise in allem, was der Kosmos hervorbringt. Von der Spiralform der Gigantischen Galaxien bis zum Aufbau der Augen winziger Insekten. Die faszinierende Fraktal-Form eines Romanescu-Kohlkopfes, die schillernde Genauigkeit einer Spirale im Inneren eines Nautilus-Gehäuses oder die bezaubernden Sternchen eines Eiskristalles – die Schöpfung ist ein geomet-risches Kunstwerk, wohin wir auch schauen.


Hintergrund für dieses geometrische Kunstwerk bildet die sogenannte Fibonacci-Folge

Weitere Einsatzbereiche: der Gesundheits-Call / Fernheilung per Telefon Voraussetzung: der Anrufer wählt die Telefonnummer und hat den Chip auf seinem Handy angebracht) – hier einige Beispiele


• z.B. zur Anregung der Selbstregulation des Atlas-Wirbels und der Wirbelsäule (Beinlängendifferenz/ Beckenschiefstand) und den Folgen eines Schiefstandes sowie zum Ausgleich beider Gehirnhälften (linke Gehirnhälfte meistens überbelastet). • Therapeut aktiviert Energie – schickt kraftvolle Gedanken ‚Ich wünsche Dir alles …‘ - Patient hält Te-lefon 30 sec. an das linke Ohr / 30 sec. an das rechte Ohr - Es sollte während der Behandlung nicht gesprochen werden!

Das Anwenden dieser Technologie ersetzt keine ärztliche Diagnose und Behandlung. Der Brain-Y Aluminium Anhänger ist kein Medizinprodukt im Sinne der Medizinprodukterichtlinie und unterstützt ausschließlich nur den Wellnessprozess. Alle hier beschriebenen Eigenschaften sind nur Beobachtungen und sind keine Heilsversprechen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Zuletzt Angesehen